Kfz-Versicherung: Prämie abhängig von Postleitzahl

Die Höhe der Kfz-Versicherungsprämie hängt von zahlreichen Faktoren ab. Die Prämien können je nach Fahrzeugtyp und Anbieter extrem variieren – aber auch die Schadensfreiheitsklasse spielt bei der Berechnung der Versicherungskosten eine hohe Rolle. Wie das Online-Vergleichsportal Check24.de nun herausgefunden hat, variieren die Preise der Kfz-Versicherung auch innerhalb der Städte erheblich. So soll die Postleitzahl des Versicherungsnehmers enorme Auswirkungen auf die Versicherungsprämie haben – trotz ansonsten identischer Tarifmerkmale.


Kfz-Versicherung: Prämie abhängig von Postleitzahl

Gemäß einer aktuellen Analyse eines Online-Vergleichsportals wirkt sich die Postleitzahl eines Versicherungsnehmers teilweise enorm auf die Höhe der Versicherungsprämie aus. Selbst die Prämie für den Haftpflichtschutz eines PKWs kann um satte 16,3 Prozent – wohlgemerkt innerhalb derselben Stadt – variieren. Spitzenreiter der Studie sei der jährliche Versicherungsbetrag für einen PKW-Vollkaskoschutz. Demnach variiert der Jahresbeitrag für die Vollkasko eines Familienwagens zwischen dem günstigsten und dem teuersten Postleitzahlgebiet der Stadt Berlin um beträchtliche 154 Euro. Laut Vergleichsportal fallen die Kfz-Versicherungsbeitrage in Zentrumsnähe im Vergleich zur Prämie in Randbezirken deutlich höher aus. Dies sei auf die höhere Verkehrsdichte und damit einhergehend auf die größere Anzahl an Unfällen zurückzuführen. Die Versicherungsgesellschaften berücksichtigen diesen Umstand bei der Berechnung der Versicherungsprämie.

Versicherungsportale und Vergleiche

Versicherung für das Auto. Foto: TÜV Rheinland

Möchte man einen PKW oder ein anderes Auto anmelden, muss eine Kfz-Haftpflichtversicherung zwingend abgeschlossen werden. Die Haftpflichtversicherung kommt sowohl bei Sach- als auch Personenschäden für den Schadensersatz auf. Mit den freiwilligen Kaskoversicherungen kann zusätzlich der eigene Wagen geschützt werden. Die Berechnung der Versicherungsprämien hängt von vielerlei Faktoren ab. Dabei können die Versicherer selbst bestimmen, die hoch die Versicherungsprämie einer Kfz-Versicherung ist. Insbesondere die Schadensfreiheitsklasse, die Typ- und Regionalklassen sowie zahlreiche anderen Faktoren werden zur Berechnung herangezogen. Wer entsprechend über einen langen Zeitraum hinweg unfallfrei fährt sowie den Fahrerkreis oder die jährliche Fahrleistung einschränkt, kann mit Rabatten bei der Kfz-Versicherungsprämie rechnen. Wie hoch der individuelle Versicherungsbeitrag ist, lässt sich mittels Vergleichsportalen herausfinden. Hier werden Kfz-Tarife im Vergleich aufgeführt und es gibt genaue Informationen rund um die obligatorische Kfz-Haftpflichtversicherung oder die freiwilligen bzw. optionalen Kfz-Teilkasko- und Vollkaskoversicherungen.

TÜV Rheinland: Bei Online-Angeboten genau hinsehen

Experten des TÜV Rheinland empfehlen trotz des hohen Komforts, bei Online-Angeboten rund um Kfz-Versicherungen genauer hinzusehen. Insbesondere der fehlende Ansprechpartner und die damit verbundene Beratung sei ein Argument, eher auf den klassischen Versicherungsmakler statt auf ein Online-Vergleichsportal zu vertrauen. Laut TÜV Rheinland soll der künftige Versicherungsnehmer bei Online-Angeboten lieber zweimal hinsehen – Leistungen, Selbstbeteiligung oder die maximale Entschädigungssumme können demnach stark variieren. Der persönliche Kontakt zur Versicherungsgesellschaft kann unter Umständen wichtiger als das günstigste Angebot sein. Vergleichsportale dienen laut TÜV Rheinland dennoch als geeignetes Hilfsmittel, um sich einen Überblick über die verschiedenen Angebote zu schaffen.

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Service Auto & Verkehr Kfz-Versicherung: Prämie abhängig von Postleitzahl