Tributo Concept von Camal Studio: Italienischer Maserati-Entwurf in Gedenken an Ghibli oder Khamsin

Auf Grundlage des Maserati GranTurismo entwickelten die Photoshop-Künstler des italienischen Design-Studios Camal eine neuartige Coupé-Studie. Tributo Concept nennt sich das 3D-Rendering, welches durch modifizierte Front- und Heckschürzen sowie coupéhafte Linien überzeugt. Der Grund für die Studio ist unverkennbar.

Der hochmoderne Maserati GranTurismo ist ein viersitziges Coupé, welches unter der Haube einen bis zu 460 PS starken V8-Motor mit 4,2- oder 4,7-Liter Hubraum beherbergt. Motorseitig bedient sich Maserati bei V8-Motoren, die im Hause Ferrari entwickelt worden und schon in anderen Modellen wie dem Alfa Romeo 8C Competizione zum Einsatz gekommen sind. Optisch tritt der Maserati-Sportwagen gegen Aston Martin V8 Vantage, Jaguar XKR-S sowie Ferrari FF oder Bentley Continental an.

Camal-Tributo-12[2]

Der GranTurismo verfügt sowohl über eine abfallende Dachlinie, rahmenlose Fenster oder ein bulliges Heck – typische Designelemente, die für ein Coupé unverzichtbar sind. Dennoch modifiziert Camal Studio aus Turin die Frontschürze, Heckschürze sowie den Heckdiffusor oder die Leuchten, um das Tributo Concept deutlich eigenständiger – und vor allem traditioneller – erscheinen zu lassen.

Das Anliegen des Designstudios ist unverkennbar: Während sich der Maserati GranTurismo mit modernen Leuchten und Formen eher der automobilen Masse angleicht, erzählt das Tributo Concept mit einer altväterlichen Designsprache vom legendären Maserati Ghibli oder Khamsin.

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Auto News Tributo Concept von Camal Studio: Italienischer Maserati-Entwurf in Gedenken an Ghibli oder Khamsin