Marangoni Tyre EcoExplorer: Öko-Toyota GT86 steht in Genf

Die italienische Reifen-Fertigung Marangoni Tyre zeigt auf dem Genfer Autosalon, was in Sachen ökologischer Fortschritt möglich ist.

Denn die italienische Tuning-Studie dieses Toyota GT86 verfügt zusätzlich neben dem serienmäßigen Zweiliter-Boxertriebwerk über ein Ammoniak-Antriebssystem. So ist der GT86-R Marangoni Eco Explorer perfekt gewappnet, mittels NH3-Antrieb von Bigas International deutlich emissionsfreier unterwegs zu sein. Dank der vom Ammoniak freigesetzten Energie können die ursprünglichen Leistungen des japanischen Sportlers beibehalten werden, während die Schadstoffemissionen gleich Null sind. Bis zu einer Motorleistung von etwa 2.800 Umdrehungen kann der Wagen ausschließlich mit Ammoniak betrieben werden, dann schaltet er auf die übliche Benzinzufuhr um. Im reinen Stadtverkehr kommt der GT86 damit ausschließlich mit reinem Ammoniakantrieb aus.
Neben dieser innovativen Technik verfügt der Eco Explorer über hauseigene Reifen namens M-Power EvoRed. Der Konzeptreifen im flammenden Rot verdankt seiner hochmodernen Herstellung ein besonders ökologisches Prädikat und überzeugt zudem durch gute Fahreigenschaften.
Technisch arbeitet Marangoni an diesem Projekt mit weiteren bekannten italienischen Herstellern zusammen, beispielsweise Sparco und Brembo. Da ist es nur klar, dass Sportsitze im Interieur zu finden sind und eine kräftige Bremsanlage hier für die entsprechende Negativbeschleunigung zuständig ist. Die Bremsanlage des Serienfahrzeugs wurde durch Brembo Bremssättel mit 6 Kolben und zweiteiligen 355 mm-Scheiben vorne und hinten durch 4-Kolben-Festsattel-Bremszangen mit 345 mm-Scheiben ersetzt, sodass die Bremsleistung jetzt noch kraftvoller und gleichzeitig modulierbar ist. Deutsche Technik findet sich fahrwerksseitig wieder, wenn das KW-Gewindefahrwerk – welches in Zug- und Druckstufe einstellbar ist – für optimalen Straßenkontakt sorgt und eine ungewöhnlich gute Kurvenlage im modernen Sportler mit sich bringt. Auch eine kleine Leistungssteigerung von 20 PS macht diesen GT86 zu einer Option: Mittels Edelstahl-Auspuff, 200-Zellen-Metallkat und einer Sprintfilter Alu-Airbox erstarkt der Eco Explorer auf Basis des Toyota GT86 über das gesamte Drehzahlband hinweg.
In Sachen Design und Optik setzt Marangoni auf 19 Zoll große Barracuda-Räder in der Dimension 8,5×19 an der Vorder- und 9,5×19 an der Hinterachse, während den Kontakt zum Asphalt 235/35R19 und 265/30R19 große Pneus herstellen. Besondere Farbakzente wie ein schwarz lackiertes Dach, Feinkornlack mit besonderen Chrom-Effekten sowie neue Frontschürze, Alu-Motorhaube, Heckschürze als auch Heckspoiler, Kofferraum-Griff und Spiegelgehäuse aus Carbon runden den gelungenen Umbau letztlich ab. Auch im Innenraum findet sich reichlich Carbon als auch feinstes Alcantara wieder.

Schreibe einen Kommentar

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Auto News Marangoni Tyre EcoExplorer: Öko-Toyota GT86 steht in Genf