Bremsen quietschen – Mögliche Ursachen & Lösungen einfach erklärt

Sobald ein Quietschen aus dem Bereich der Bremsen wahrzunehmen ist, könnten hierbei mehrere Ursachen zugrunde liegen. Häufig wird das Quietschen damit assoziiert, dass es zu einem Problem in der Bremsanlage gekommen ist. Es bedeutet nicht zwangsläufig, dass sich die Bremsen in einem miserablen Zustand befinden. Selbstverständlich sollte immer eine Werkstatt aufgesucht werden, bevor voreilig selbst gehandelt wird.


Überblick: Die Ursachen einer quietschenden Bremse

Scheibenbremsen sind in der Regel anfälliger für die Entstehung von Quietschgeräuschen. Häufig entsteht dies durch eher unsauber anliegende Bremsbeläge oder durch Feinstaub, sofern das Fahrzeug im Sommer nicht gewaschen wird. Abgefahrene Bremsen sind es eigentlich nie, denn dieses Geräusch wäre eher schleifender als quietschend.

Quietschende Bremsen nach einer längeren Standzeit

Das Fahrzeug wurde über mehrere Wochen abgestellt? Selbst in einem abgeschlossenen Bereich könnte es zu entsprechenden Schäden kommen, wenn zum Beispiel Staub oder Schmutz sich auf den Bremsen absetzt. Dieses Problem haben vor allem Fahrzeuge, welche lediglich im Sommer bewegt werden und für den Winter in einer Garage abgestellt werden.

Rostentwicklung auf den Bremsen

Fahrer eines Elektroautos bremsen in der Regel über den Motor (Rekuperation) und kaum über die mechanische Bremse. Sofern nicht mindestens einmal in der Woche kräftig gebremst wird, kommt es zu einer nicht unerheblichen Rostentwicklung.

Selbiges entsteht ebenfalls durch eine längere Standzeit bei jedem Fahrzeug, gänzlich unabhängig von der Motorisierung. Die Rostentwicklung kann durch das Einfahren der Bremsen wieder beseitigt werden — ganz ohne Reinigungsmittel oder ähnliches, denn die Bremsscheiben und Bremsbeläge reinigen sich hierdurch selbst.

Beim Einfahren ist aber darauf zu achten, dass zu Beginn eher leichter gebremst wird. So können Fremdpartikel besser abgetragen werden und es wird sichergestellt, dass die Bremsen ohne weiteres funktionieren.

Quietschgeräusche nach heftigem Bremsvorgang

Sofern die Bremsanlage überhitzt ist, wie es zum Beispiel durch eine heftige Beanspruchung kommen kann (wie zum Beispiel im Motorsport), dann verglasen die Bremsbacken. Die Bremsscheibe könnte sich in diesem Vorgang sogar verziehen. Häufig passiert eine Überhitzung in bergigen Regionen, sofern kaum mit der Motorbremse gebremst wird, sondern tatsächlich mit der mechanischen. Danach müssen die beschädigten Teile unbedingt gewechselt werden.

Nach Bremswechsel entstehen unangenehme Geräusche

Gerade die Werkstatt verlassen und schon macht sich ein unangenehmes oder quietschendes Geräusch bemerkbar? Dann könnte wohl oder übel ein Einbaufehler vorliegen. Die Bremsbeläge müssen nämlich angeschliffen werden, sodass sich die eingelaufenen Scheiben anschmiegen. Wenn dieser Vorgang übersprungen wird, dann entsteht ein Quietschen. Dasselbe passiert aber auch, wenn auf Zinkpaste verzichtet wird.

Wie können Bremsen eingefahren werden?

Nachdem sich im Fachhandel oder in der Werkstatt für einen richtigen Bremsbelag entschieden wurde und eine fachgerechte Montierung vorgenommen wurde, gilt es nun, die Bremsen einzufahren. Die Bremsen sollten zu Beginn keineswegs bis an das Limit gedrückt werden — auf eine Vollbremsung sollte daher verzichtet werden, wenn sie nicht unbedingt notwendig ist. Hierdurch könnte die Anpassung der Reibflächen nämlich beeinträchtigt werden.

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Bremsen quietschen – Mögliche Ursachen & Lösungen einfach erklärt