Brabus SLS Roadster: Style & Performance

Das exklusive Programm umfasst einen im Windkanal entwickelten Aerodynamik-Kit in Sicht-Carbon, extrem leichte BRABUS Schmiederäder mit einem komfortabel abgestimmten Sportfahrwerk und Motortuning auf 611 PS.Die BRABUS Designer adaptierten das ursprünglich für die Coupé Variante des SLS entwickelte Aerodynamikprogramm für den neuen Roadster. Die verschiedenen Komponenten werden aus extrem leichtem Carbon gefertigt, wie es im Rennwagenbau verwendet wird. Die Teile sind wahlweise mit hochglänzender Versiegelung oder im reinrassigen, matten Racing-Look erhältlich. Selbstverständlich ist aber auch eine Lackierung in Wagen- oder Kontrastfarbe möglich. Der BRABUS Frontspoiler, der an der Unterseite des Serienstoßfängers montiert wird, verleiht dem Zweisitzer nicht nur ein noch markanteres Gesicht, sondern reduziert bei hohen Geschwindigkeiten auch den Auftrieb an der Vorderachse. Weitere aufregende Akzente setzen die beiden BRABUS Carbon-Cover für die oberen Lufteinlässe in der Frontschürze.

In der Seitenansicht sorgen die BRABUS Seitenschweller nicht nur für einen aerodynamisch optimalen Übergang zwischen den Radhäusern an Vorder- und Hinterachse: Zusammen mit den von BRABUS neu gestalteten Luftauslässen in den vorderen Kotflügeln verleihen sie dem offenen Sportwagen ein noch dynamischeres Profil. Ein besonderes Feature dieser Teile wird vor allem bei Dunkelheit sichtbar: Beim Druck auf die Fernbedienung oder Ziehen eines Türgriffs werden nicht nur die blau beleuchteten BRABUS Schriftzüge in den neuen Luftauslässen, sondern auch die LED-Einstiegsleuchten aktiviert, die einen sichereren Ein- und Ausstieg bei Dunkelheit ermöglichen.

Auch die Heckpartie des SLS Roadster wird noch sportlicher definiert: Dazu gehören der dezente BRABUS Heckspoiler, die seitlichen Luftauslässe für die Heckschürze und der BRABUS Diffusor mit maßgeschneiderten Ausschnitten für die vier Endrohre der Sportauspuffanlage im charakteristischen BRABUS Design.
Zur noch exklusiveren Optik tragen natürlich auch die eigens für den SLS entwickelten BRABUS Schmiederäder bei. Um die keilförmige Optik des Roadsters noch mehr zu betonen, werden sie in einer Kombination in 20 und 21 Zoll Durchmesser an Vorder- und Hinterachse gefahren. Durch die Fertigung in Hightech-Schmiedetechnologie sind die BRABUS Monoblock F "Platinum Edition" Kreuzspeichenräder nicht nur perfekte Eyecatcher, sondern tragen durch ihr Leichtgewicht auch zu einem noch sportlicheren Handling bei. Im Vergleich zu den SLS Serienrädern wird eine Gewichtsreduktion von bis zu zwölf Prozent erreicht. Die Räder in den Größen 9.5Jx20 vorne und 11Jx21 auf der Hinterachse sind alternativ in hochglänzender Keramikpolierung oder gebürstetem Finish erhältlich. Die passenden Hochleistungspneus in den Dimensionen 275/30 ZR 20 und 295/25 ZR 21 werden von den Technologiepartnern Continental, Pirelli oder YOKOHAMA beigesteuert.

Zum noch agileren Handling trägt auch das gemeinsam mit BILSTEIN entwickelte BRABUS Ride Control Komfortfahrwerk bei. Damit ist nicht nur eine Tieferlegung von bis zu 40 Millimetern möglich: Per Knopfdruck auf der Mittelkonsole kann der Fahrer zwischen einer im Vergleich zur Serie komfortableren oder einer noch sportlicheren Dämpferabstimmung wechseln.

Als weitere nützliche Option kann das Sportfahrwerk oder auch das Serienfahrwerk mit dem BRABUS Front Lift System aufgerüstet werden. Die Hydraulik hebt die Nase des Roadsters mit einem Knopfdruck innerhalb von wenigen Sekunden um 50 Millimeter an. Damit können Speed Bumper oder Rampen in der Parkgarage ohne Kollision der Front mit dem Hindernis überfahren werden. Die Rückkehr auf die normale Höheneinstellung erfolgt via erneutem Knopfdruck oder automatisch bei Erreichen einer Geschwindigkeit von 30 km/h.

Das sportlichere Handling bietet die perfekte Basis für mehr Leistung. Die BRABUS Motoreningenieure entwickelten die BRABUS B63 S Tuningvariante für den 6,3 Liter Hochdrehzahl-V8. Der Leistungskit besteht aus einer neu abgestimmten Motorelektronik mit speziellen BRABUS Kennfeldern für Zündung und Einspritzung und der BRABUS Hochleistungsauspuffanlage. Dieses Abgassystem mit vier 84 Millimeter großen Endrohren, das selbstverständlich auch mit dem Serienmotor kombiniert werden kann, produziert nicht nur mehr Leistung: Durch die Produktion aus Titan ist der Sportauspuff zwölf Kilogramm und damit 40 Prozent leichter als die Serienanlage. Zusätzlich bietet es durch die integrierte Klappensteuerung auch ein Soundmanagement, das der Pilot vom Cockpit aus steuern kann: Neben der Option ‚Sport‘, die dem Achtzylinder zu einem noch aufregenderen Sound verhilft, gibt es auch den diskreten, betont leisen ‚Coming Home‘ Modus. Mit BRABUS B63 S Tuning steigt die Spitzenleistung von serienmäßigen 571 PS / 420 kW auf 611 PS / 448 kW und macht den SLS damit noch dynamischer.

Ein ebenso sportliches wie exklusives Ambiente verleiht das BRABUS Interieurdesign-Studio dem SLS Cockpit. Dazu gehören aufregende Accessoires wie ein 400 km/h Tachometer, ein ergonomisch geformtes Sportlenkrad, Edelstahl-Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo oder matt eloxierte Pedale.

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home | Archiv | Sitemap | Datenschutz | Impressum | Cookie Einstellungen | RSS-Feed
Home Auto Auto News Brabus SLS Roadster: Style & Performance