Brabus Mercedes CLS: Sportlicher Feinschliff

Die zweite Mercedes CLS Generation ist da und BRABUS präsentiert als Weltpremiere auf dem Genfer Auto Salon 2011 ein exklusives Tuningprogramm für das neue viertürige Coupé.Sportlich-elegantes Design gepaart mit aerodynamischer Effizienz ist das Markenzeichen von BRABUS. Für den neuen CLS wurden im Windkanal Karosserieteile entwickelt, die in Erstausrüstungsqualität aus flexiblem, hochwertigem Pur-R-Rim produziert werden. Der BRABUS Frontspoiler wird am Serienstoßfänger fixiert und verringert bei hohem Tempo spürbar den Auftrieb an der Vorderachse. Zusätzlich kann die Frontpartie mit den BRABUS Frontschürzenaufsätzen aufgewertet werden. Sie verfügen nicht nur über markant gestaltete Lufteinlässe, sondern auch über LED-Tagfahrleuchten, die wahlweise in dunkler oder chromeingefasster Ausführung erhältlich sind.

Einen betont dynamischen Look erhält der CLS durch die BRABUS Sportkotflügel. Neben dem Luftauslass sticht auf jeder Seite die Spange mit ebenfalls beleuchteten BRABUS Signet heraus. Die BRABUS Schwellerverkleidungen lassen den Viertürer noch tiefer und gestreckter wirken. Als ebenso nützliches wie attraktives Extra besitzen sie integrierte Einstiegsleuchten, die über die Fernbedienung oder die Türgriffe aktiviert werden.

LED-Leuchten für ein einfacheres und sichereres Be- und Entladen des Kofferraums bei Dunkelheit sind auch in die BRABUS Heckschürze eingelassen. Maßgeschneiderte Ausschnitte in der neuen Heckschürze setzen die vier Endrohre der BRABUS Sportauspuffanlage perfekt in Szene. Der Heckabschluss wird mit einem zentralen Rückstrahler komplettiert. Der BRABUS Heckspoiler sorgt für eine optimale aerodynamische Balance und betont die sportliche Note des BRABUS Designeranzugs.

Einen wichtigen Beitrag zur exklusiven BRABUS Optik für das neue CLS Coupé leisten auch die BRABUS Monoblock Räder in Größen von 8.5Jx17 bis 10.5Jx20. Die in Erstausrüstungsqualität gefertigten Leichtmetallfelgen werden in ein- oder mehrteiliger Konstruktion und in sechs verschiedenen Designs angeboten.

Als exklusivste Variante stehen BRABUS Monoblock VI, E und S Räder in der Kombination 9Jx20 vorne und 10.5Jx20 hinten zur Verfügung. Das jüngste Kind der BRABUS Räderfamilie ist das BRABUS Monoblock F Rad. Nach der Präsentation als exklusives Schmiederad ist dieses Design jetzt auch in einer gegossenen 20 Zoll Kombination erhältlich, die ebenfalls auf dem Genfer Auto Salon ihre Weltpremiere 2011 feiert. Auf dem neuen CLS kann das Design in anthrazitfarbener "Liquid Titanium " Lackierung in den Dimensionen 8.5Jx20 und 9.5Jx20 gefahren werden. Als maximale Bereifung liefern die BRABUS Technologiepartner Pirelli und YOKOHAMA die Größen 255/30 ZR 20 vorne und 305/25 ZR 20 für die Hinterachse.

Speziell abgestimmt auf den Einsatz von sportlichen Niederquerschnittsreifen sind die BRABUS Fahrwerkslösungen, die zusammen mit Technologiepartner BILSTEIN entwickelt wurden. Die Bandbreite reicht von BRABUS Sportfedern für eine Tieferlegung um ca. 30 Millimeter. Sportlichere Ansprüche werden mit dem BRABUS Komplettfahrwerk erfüllt, das eine straffere, aber dennoch komfortable Dämpferabstimmung mit der gewünschten Tieferlegung kombiniert. CLS-Modelle, die ab Werk mit dem semiaktiven Luftfederungssystem AIRMATIC ausgerüstet sind, können mit dem BRABUS Fahrwerksmodul um ca. 35 Millimeter tiefergelegt werden.

BRABUS bietet das weltweit größte Programm an Leistungssteigerungen für die Automobile von Mercedes-Benz an. 31 PS / 22,8 kW Mehrleistung und ein maximales Drehmoment von 560 Nm entlockt BRABUS dem CLS 250 CDI BlueEFFICIENCY mit dem ECO PowerXtra D4 Leistungskit.

Für den CLS 350 CDI BlueEFFICIENCY gibt es BRABUS ECO PowerXtra D6S Tuning. Dank Plug-and-Play Technologie kann das Zusatzsteuergerät von jeder Mercedes-Benz Vertragswerkstatt und jedem BRABUS Kompetenzpartner in weniger als 45 Minuten installiert werden. Als besonderes Feature kann der Fahrer bei dieser Hightech Leistungssteigerung die Kraftausbeute über die Wahl des Getriebeprogramms der 7G-TRONIC PLUS Automatik beeinflussen.

Im Eco-Modus wird nur das maximale Drehmoment von normal 620 Nm auf 690 Nm zwischen 1.600 und 2.400 U/min erhöht. Die Höchstleistung bleibt bei dieser Wahl unverändert. Wird der Sportmodus aktiviert oder manuell geschaltet, wächst nicht nur das Drehmoment an: Dann erhöht sich auch die Spitzenleistung von 265 PS / 195 kW auf 313 PS / 230 kW bei nur 3.600 Touren. Damit beschleunigt der getunte Turbodiesel in nur 5,9 Sekunden von 0 – 100 km/h. Die Höchstgeschwindigkeit ist elektronisch auf 250 km/h begrenzt.

Für alle CLS Motorisierungen werden komplett aus Edelstahl hergestellte BRABUS 4-Rohr-Sportauspuffanlagen angeboten. Die präzise abgestimmten Abgassysteme optimieren die Kraftentfaltung und produzieren einen sportlicheren Motorsound.

Exklusives Interieurdesign, das jeden Kundenwunsch erfüllt, ist eine besondere BRABUS Spezialität. Das Angebot für den neuen Mercedes CLS reicht von attraktiven Accessoires bis zum maßgeschneiderten Interieur in besonders weichem und atmungsaktivem, dabei aber besonders strapazierfähigem BRABUS Mastik-Leder und Alcantara.

Das ergonomisch geformte BRABUS Sportlenkrad wird in verschiedenen Leder/Holzdesign Ausführungen angeboten und vermittelt dem Fahrer nicht nur optimalen Kontakt mit der Straße, sondern auch eine entspannte Haltung auf langen Strecken.

Einstiegsleisten mit beleuchtetem BRABUS Logo oder der Tachometer bis 340 km/h setzen genauso individuelle Akzente wie die betont sportlichen BRABUS Interieuraccessoires: Dazu gehören Aluminium-Komponenten wie Pedalauflagen, Türverriegelungsknöpfe und Schalthebel oder hochwertige Sicht-Carbon Einlagen für Armaturenbrett und Mittelkonsole. Alternativ bietet BRABUS Edelholz-Intarsien in jeder gewünschten Farbe und Maserung an.

Schreibe einen Kommentar

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Auto News Brabus Mercedes CLS: Sportlicher Feinschliff