Neue Air 2S-Drohne von DJI vorgestellt

DJI Innovations, Marktführer im Bereich der Kameradrohnen, hat Mitte April 2021 die neue DJI Air 2S vorgestellt. Einen ausführlichen Testbericht zur DJI Air 2S gibt es hier nachzulesen. Die DJI Air 2S ist ab sofort im offiziellen DJI Online Store zum Preis von 999,- Euro erhältlich. Neuerungen und Veränderungen betreffen unter anderem die Kamera, die Hinderniserkennung bzw. Hindernisvermeidung oder die Reichweite. Letztere beläuft sich nun auf beträchtliche 8 Kilometer. Neben der Standard-Variante für knapp unter 1.000,- Euro bietet DJI auch eine DJI Air 2S Fly More Combo an. Das Bundle enthält zusätzliches Zubehör und soll insofern noch mehr Flugspaß bieten – neben einer Umhängetasche und Zusatzakkus sind in der Fly More Combo sogar ND-Filter, ein praktisches Mehrfach-Ladegerät oder ein Powerbank-Adapter enthalten.


DJI Air 2S: Neuerungen vor allen Dingen bei der Kamera

Gegenüber der DJI Mavic Air 2 unterscheidet sich die DJI Air 2S vor allen Dingen durch eine performante Kamera. Diese bietet dank 1-Zoll-Sensor nämlich eine Auflösung von bis zu 20 Megapixeln oder eine Videoauflösung in 5,4K. Aber auch klassische 4K- bzw. UltraHD-Videos bei 60 fps werden von der DJI Air 2S unterstützt. Zudem zeichnet sich die neue Kamera mit 1-Zoll-CMOS-Sensor nicht nur durch eine gute Auflösung, sondern auch eine bemerkenswert hohe Lichtempfindlichkeit oder einen breit bemessenen Dynamikumfang aus.

Insofern ist die DJI Air 2S eine ideale Kameradrohne nicht nur für Einsteiger und Anfänger, sondern auch für Profis. Luftbild-Aufnahmen bzw. Luftbild-Videos profitieren dabei auch durch den sehr filigranen und präzisen 3-Achsen-Gimbal, so dass äußerst stabile und butterweiche Bewegtbilder mit der Drohne aufgezeichnet werden können. Diverse Farbprofile oder RAW-Fotos werden von der DJI Air 2S ebenfalls unterstützt und sorgen dafür, dass der Anwender das Aufnahmematerial bestens nachbearbeiten kann. Neu ist die MasterShots-Funktion, die automatische Luftaufnahmen inklusive Nachbearbeitung unterstützt. Je nach Art und Entfernung des Motivs wählt die DJI Air 2S selbstständig aus Vorlagen für Nah-, Landschafts- und Portrait-Aufnahmen aus und erstellt einen kinoreifen Kurzfilm. Nach Abschluss der Aufnahme wird das Filmmaterial automatisch bearbeitet. Mit einem einzigen Tastendruck stehen dann verschiedene Templates für actionreiche Luftbild-Videos bereit.

Achtung: Für die DJI Air 2S ist eine Haftpflichtversicherung gesetzlich vorgeschrieben!

Die Videoübertragung bzw. Signalreichweite der DJI Air 2S reicht nun bis zu acht Kilometern (CE) bzw. zwölf Kilometern (FCC). Verantwortlich hierfür ist das hauseigene Übertragungssystem namens DJI OcuSync 3.0, das nicht nur hohe Reichweiten, sondern auch eine sehr stabile Bildübertragung in FullHD oder sehr geringe Verzögerungszeiten ermöglich. Die Hindernisvermeidung der DJI Air 2S wurde ebenfalls verbessert – diese arbeitet nun auch nach oben und daher in insgesamt vier statt nur drei Richtungen.

Zu den Sicherheitsfeatures der DJI Air 2S gehören aber auch Vision Positioning System bzw. Schwebesensoren, eine Landehilfe, Return To Home-Funktionen sowie ein intelligentes Batteriemanagement. Zudem zeichnet sich die DJI Air 2S durch die recht neue DJI AirSense-Funktion aus, die dank ADS-B-Technologie andere Flugzeuge oder Hubschrauber im Luftraum erkennen und vor diesen rechtzeitig hinweisen kann. Standardmäßig wird die DJI Air 2S mit dem aktuellsten DJI-Flugcontroller ausgeliefert. Zusätzlich benötigt man für die Steuerung der DJI Air 2S die DJI Fly-App und ein entsprechend kompatibles Smartphone. Die Flugzeit der DJI Air 2S wird gemäß DJI Innovations mit etwa 31 Minuten angegeben – in der Praxis dürfte die Drohne eine Flugzeit von etwa 25 bis 30 Minuten problemlos erreichen.

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Specials Sonstiges Neue Air 2S-Drohne von DJI vorgestellt