Schmack Motorsport betreut 6 Fahrzeuge bei der AvD-Sachsen-Rallye

Schmack Motorsport betreut 6 Fahrzeuge bei der AvD Sachsen Rallye

Wie schon im letzten Jahr engagiert sich das Team um Manfred Schmack in der Citroen DS3 Racing Trophy Deutschland. Nachdem das Team im letzten Jahr mit Julius Tannert und Dark Liebehenschel einen Doppelsieg in der Gesamtwertung feiern konnte, setzen in diesem Jahr gleich vier Trophy Teams auf die professionelle Betreuung. Zur AvD Sachsen Rallye, die nur 40 km von der Team-Basis in Plauen stattfindet, tritt Schmack Motorsport sogar mit sechs Teams an und stellt damit das wahrscheinlich größte Team im Starterfeld.

Der Vorjahressieger in der Klasse N/F9, Julius Tannert, startet in diesem Jahr im leistungsstärkeren Citroen DS3 R3T und will seinen Klassen-Heimsieg aus dem letzten Jahr unbedingt wiederholen. „Die AvD-Sachsen-Rallye ist natürlich aufgrund der Nähe zu meinem Wohnort ein persönliches Highlight, aber vielmehr reizt mich auch die tolle Atmosphäre an den Prüfungen und im Servicepark direkt auf dem Hauptmarkt.“, sagt der Lokalheld im Interview mit dem Veranstalter. In der neu geschaffenen R3 Wertung der Citroen Racing Trophy will er mit der gewohnten Unterstützung von Schmack-Motorsport nicht nur um den Trophy-Sieg, sondern auch um eine gute Platzierung im Gesamtklassement fahren. In der Citroen DS3 R1 Wertung betreut das Schmack-Team in Sachsen die Fahrzeuge von Maik Lobstein, Markus Schulz und Tina Wiegand.

Nachdem Maik Lobstein im vergangenen Jahr im Suzuki Swift aus dem Hause Schmack bester Junior der DRS wurde, wagte er in diesem Jahr den Schritt in den Markenpokal und wurde gleich im zweiten Lauf im österreichischen Lavanttal mit dem Sieg in der R1 Wertung belohnt. Er startet nun als Führender der Gesamtwertung in Zwickau und möchte sich als gebürtiger Sachse auch vor heimischen Publikum beweisen. Zu seinen härtesten Konkurrenten zählt dabei Teamkollege Markus Schulz. Nach einem Trophy Gaststart im vergangenen Jahr entschloss sich auch der Wahlscheider für die Einschreibung in der Trophy und fand mit Schmack Motorsport das optimale Team für die Saison. Bereits in den ersten beiden Läufen bewies Schulz, dass er immer für Podiumszeiten gut ist und sicherte sich in Österreich Platz 2 der Wertung. „Für mich ist die AvD Sachsen Rallye komplettes Neuland, aber ich freue mich auf die Herausforderung und bin zuversichtlich, den Rückstand auf die Spitze erneut verkürzen zu können.“, kündigt Schulz an.

Auch die aus Zwönitz stammende Tina Wiegand möchte bei der Sachsen Rallye mitmischen und den Jungs die Punkte abjagen. Nach zwei guten Ergebnissen in der ersten beiden Läufen liegt sie aktuell auf Platz vier der Gesamtwertung und möchte diesen in der Heimat unbedingt verteidigen. „Wir hoffen den Heimvorteil mit den markanten Straßenbelägen für uns nutzen zu können und ein gutes Ergebnis einzufahren“, so Wiegand. Insbesondere der Stadtrundkurs in Zwickau vor tausenden Fans ist für die 28-jährige auch in diesem Jahr ein besonderes Highlight im Trophy Kalender. Erstmalig kommt in Zwickau auch der brandneue, hauseigene, dritte Citroen DS3 R1 von Manfred Schmack zum Einsatz. Pilotiert wird dieser von Lukas Hein, der mit einem Gaststart Trophy Luft schnuppern möchte. Im vergangenen Jahr beendete Hein mit seinem VW Golf die ADAC Rallye Masters auf Platz vier der Division 3 und nimmt nun die Chance war, sich auf identischem Material mit den Joungstern der Szene zu messen.

Komplettiert wird das Schmack Motorsport Aufgebot in Zwickau durch Felix Herbold. Der Ingolstädter, der vor einigen Jahren seine Karriere mit eben diesem Team begann, wird die Sachsen Rallye mit seinem Opel Adam Cup als Vorausfahrzeug unter die Räder nehmen und lässt das Fahrzeug gerne von den „Schmack-Jungs“ betreuen. „Auch wenn ich meinen Einsatz in dieser Saison weitestgehend privat organisiere, kann ich auf den Support durch Manfred und die Schmack-Jungs immer bauen und so unterstützen sie mich auch bei diesem Einsatz als Voraus-Fahrzeug.“, freut sich Herbold. „Wir sind stolz und froh gerade in Zwickau so viele Fahrzeuge an den Start bringen zu können.“, freut sich auch Team-Chef Manfred Schmack. „Die Sachsen Rallye ist für uns immer etwas besonderes, denn mit der Nähe zu Plauen und den Wohnorten unserer Mechaniker ist sie für unser Team quasi die Heim-Rallye. Wie hoffen natürlich auf maximale Erfolge für all‘ unsere Piloten und Pilotinnen und freuen uns trotz des Vorbereitungsmarathons auf ein spannendes Wochenende unter Freunden.“

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Schmack Motorsport betreut 6 Fahrzeuge bei der AvD-Sachsen-Rallye