Posaidon E63 RS850+: 1.020 PS & 1.400 Nm im Benz!

Kaum zu glauben: Beim legendären Bugatti Veyron benötigten die Ingenieure nicht weniger als 16 Zylinder sowie vier Abgasturbolader, um aus einem Hubraum von knapp acht Litern die sagenhafte Leistung von 1.001 PS zu zaubern. Und auch der äußerst seltene Über-Ferrari „LaFerrari“ braucht einen speziellen Elektroantrieb, um im Zusammenspiel mit dem klassischen Zwölfzylinder auf eine Systemleistung von 963 PS zu kommen! Was haben diese beiden Hypersportwagen gemeinsam? In puncto Leistung müssen sie sich gegenüber dem auf einer Mercedes-AMG E63 Performance-Limousine basierenden „RS 850+“ aus dem Hause Posaidon geschlagen geben!

Stärkster straßenzugelassener Benz aller Zeiten

12_e63-AMG-PosaidonWährend bei der gesamten Konkurrenz, ob Tuner oder Automobilhersteller, die 1.000 PS-Schallmauer technisch so gut wie unerreichbar bleibt, präsentiert Posaidon den wohl stärksten, straßenzugelassenen Benz aller Zeiten. So kitzeln die Tuner aus Neuwied bei Koblenz unglaubliche 1.020 PS sowie ein maximales Drehmoment von überirdischen 1.400 Nm aus dem V8-Biturbo- Triebwerk heraus. Zur Erzielung dieser gigantischen Mehrleistung krempelten die Posaidon-Techniker das AMG-Triebwerk einmal auf links und tauschten so gut wie alle wichtigen Performance-Teile aus. Für mehr Dampf unter dem Kessel sorgt ein aufwändiges Turbolader-Upgrade, kombiniert mit einer massiven Ladelufterweiterung inklusive neuen Kühler-Paketen. Dazu kommen ein spezielles Carbon-Luftfilterset inklusive vergrößerter Ansaugung mit einem optimierten Luftdurchsatz, Motorsport-Zündkerzen sowie eine handgefertigte Abgasanlage ab Turbo, die in Endschalldämpfer mit Klappensteuerung mündet. Neu aufeinander abgestimmt wurden die Performance-Komponenten mittels eines überarbeiteten Motormanagements sowie einer modifizierten Getriebesoftware. Letzteres musste natürlich bei 1.400 Nm Drehmoment auf mechanischer Seite massiv verstärkt werden. Dazu montierte Posaidon an Vorder- und Hinterachse jeweils ein maßgeschneidertes Sperrdifferenzial.

Gewichtseinsparungen an vielen Ecken und Kanten

Die E63 AMG Limousine ist natürlich alles andere als ein Leichtgewicht, weshalb die Posaidon-Ingenieure an allen Ecken und Enden unnötige Pfunde einsparten. Einfach umzusetzen und dabei auch noch überaus effektiv war das Ausräumen der Heckpartie. So wurde nicht nur die komplette Rückbank demontiert, sondern auch die Verkleidungen der hinteren Türen. Sündhaft teuer war dagegen der Einsatz von ultraleichten Carbon-Teilen. Neben der Motorhaube und der kompletten Frontschürze sind auch der Heckdiffusor, der Heckspoiler, die Spiegelkappen sowie die Endrohrblenden aus Echtcarbon gefertigt. Um die Kühler mit ausreichend Fahrtluft zu versorgen, besteht der Kühlergrill nur noch aus einem Netz.

2,8 Sekunden auf Hundert – heftig!

08_e63-AMG-PosaidonSo gerüstet katapultiert sich der Posaidon E63 RS850+ aus dem Stand in nur 2,8 Sekunden auf 100 km/h. Seine mögliche Höchstgeschwindigkeit von 368 km/h wurde aufgrund der maximalen Belastbarkeit der Reifen auf 350 km/h limitiert. Die exklusiven ADV.1-Felgen trumpfen mit einer perfekten Optik auf. Sie drehen sich an der Vorderachse in der Dimension 9,5×20 Zoll ET37 mit 255/30R20 und an der Hinterachse in 11×20 Zoll ET45 mit 295/25R20 an den vier Enden des mit Gewindefedern modifizierten AMG-Fahrwerks. Hinter den Felgen versteckt sich eine High-Performance-Carbon-Bremsanlage, vorne mit 420×40 Millimeter großen Scheiben und 6-Kolben-Sätteln sowie hinten mit 360×32-Millimeter- Scheiben und 4-Kolben-Sätteln. Damit sind in allen Geschwindigkeitsbereichen brutale Verzögerungswerte garantiert.

Neben dem bereits angeführten Entfernen der Rückbank verbaute der Tuner Fahrer- und Beifahrersitz vom C63 Black-Series-Modell, was pro Sitz ca. 40 kg Gewicht einsparte. Zudem bieten die Volllederschalensitze besten Halt, wenn es dann doch mal etwas hastiger zur Sache geht.

<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Automarken Mercedes Posaidon E63 RS850+: 1.020 PS & 1.400 Nm im Benz!