Facelift für den Kia Optima

Die Facelift-Version zeigt sich mit noch dynamischerem Design, veredeltem Interieur, neuen Sitzen, höherem Fahrkomfort, neuen Fahrassistenzsystemen und einer Premium-Verarbeitung.

Die Limousine ist in drei Ausführungen  – ATTRACT, EDITION 7, SPIRIT –  und mit den Motoren  2-Liter-Benziner mit 165 PS und einem 1,7-Liter-Diesel mit 136 PS erhältlich. Der neue Optima, der  unter Star-Designer Peter Schreyer entstand, ist in ihren Außenmaßen unverändert (4,85 Meter lang, 1,83 Meter breit, 1,46 Meter hoch), zeigt aber ein modifiziertes Front- und Heckdesign. So wurde das  LED-Tagfahrlicht aus dem Stoßfänger in die Scheinwerfereinheit verlegt. Im Gegenzug erhielten die Nebelscheinwerfer in der Frontschürze eine Blende in Wagenfarbe. Einen markanten Eindruck hinterlassen neue LED-Nebelscheinwerfer mit jeweils vier LED-Spots (Serie SPIRIT).

Auch die Rücklichteinheiten  zeigen ein verändertes Design. Mit LED-Rückleuchten und LED-Nebelschlussleuchte (beides Serie ab EDITION 7) hat auch hier die neueste Lichttechnologie Einzug gehalten. In die Kofferraumklappe wurde eine elegante Spoilerkante integriert, die die Aerodynamik verbessert und der Limousine ein noch dynamischeres Outfit gibt. Die sportliche Ausstrahlung wird durch einen schwarzen Sportkühlergrill, schwarz lackierte Bremssättel vorn und einen Sportstoßfänger hinten noch verstärkt (alles Serie in SPIRIT). Die Einstiegsversion Kia Optima 2.0 CVVL ATTRACT kostet 24.990 Euro.

Kategorie: Auto News, Kia
<- Zurück zu: Auto, Tuning und Motorsport Magazin
Home Auto Auto News Facelift für den Kia Optima